Ein idealer Begleiter

Kürbiskernbrot
Unser Kürbiskernbrot, Brot des Monats im Oktober, ist ein idealer Begleiter für Ihre kreativen Kürbisgerichte. Der Kürbis ist ein beliebtes Herbstgemüse. Viele tolle Gerichte lassen sich daraus zaubern. Das Gemüse schmeckt in Suppen und Eintöpfen, gebraten, gedünstet oder gekocht als Beilage, süßsauer eingelegt, als Kürbiskuchen oder -chutney.

Hier unser Vorschlag für eine fruchtige Kürbissuppe und dazu eine Scheibe von unserem leckeren Kürbiskernbrot.
Wir wünschen viel Spaß bei der Zubereitung und einen guten Appetit!

Zutaten für 6 Personen:
700 Gramm Kürbis (am besten Hokkaido), 200 Gramm Kartoffeln, 1 Zwiebel , 1 Stück frischer Ingwer (etwa 15 g), 2 EL Sonnenblumenöl , 800 ml, Gemüsebrühe , 350 Gramm Apfelkompott , Salz , frisch gemahlener Pfeffer , 4 EL Schlagsahne

Zubereitung:
Den Kürbis gut abspülen, halbieren, Kerne und das „Stroh“ im Inneren entfernen und das Fruchtfleisch in grobe Stücke schneiden (Hokkaido-Kürbis braucht nicht geschält zu werden, andere Sorten besser schälen). Kartoffeln schälen, abspülen und in Stücke schneiden. Zwiebel abziehen, Ingwer schälen und beides in kleine Würfel schneiden.

Das Öl in einem großen Topf erhitzen und Kürbis, Kartoffeln, Zwiebel und Ingwer darin etwa 3 Minuten andünsten. Dann die Brühe dazugießen und etwa 20 Minuten kochen lassen, bis das Gemüse weich ist. Das Gemüse in der Brühe mit dem Stabmixer fein pürieren. Das Apfelkompott unterrühren und die Suppe mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Zum Servieren die Suppe in Teller geben und etwas flüssige Sahne mit einem Löffel kreisförmig darauf verteilen. Etwas frisch gemahlenen Pfeffer darüber streuen.

(Quelle: brigitte.de)
(Inhaltsstoffe Kürbiskernbrot: Weizenmehl: 20,18 %, Roggenmehl: 20,18 %, Sauerteig: 15,53 %, Schalenfrüchte, Ölsamen)

Die Kommentare wurden geschlossen